Delfsail 2016

Im niederländischen Delfzijl an der Nordsee, bzw. an deren Übergang zur Dollardbucht, findet bereits zum sechsten Mal findet die Seglerschau statt. Besucher können hier viele Großsegler, die sogenannten Tall ships, aus aller Welt sehen.

Zu den Höhepunkten zählt der russische Viermaster „Kruzenshtern”, der mit 114,5 Metern Länge das größte Segelschiff auf der DelfSail ist. Der letzte noch original erhaltene niederländische Dreimaster, die Oosterschelde, wird ebenso festmachen wie eine Nachbildung der Nao Victoria. Das Original war 1520 das erste Schiff, das jemals eine Weltumseglung schaffte. Doch nicht nur Großsegler sind zu sehen, sondern auch Hunderte Traditionsschiffe aus aller Welt. Aus Emden fahren das Feuerschiff „Amrumbank”, der Seenotrettungskreuzer „Georg Breusing” und der Tonnenleger „Gustav Meyer” zur DelfSail.